Projekte

 

 

Lese-Bü.NE:

" Nüsser Kall in de Bahn" 29. Mai 2010

Am Samstag, den 29. Mai 2010 zwischen und 14:00 Uhr veranstaltet die Neusser Bürger- stiftung Bü.NE eine Mundart-Lesung in einer historischen Straßenbahn.

Der Triebwagen 17 (Baujahr 1950) wird, gesponsert von den SWN, einmal in der Stunde zwischen der Stadthalle und dem Hauptbahnhof pendeln und die übrige Zeit Am Konvent (vor dem Kaufhof) parken, wo ein Informationstand der Bü.NE  aufgebaut sein wird.

Während der Triebwagen an seiner einzigen Haltestelle zum Ein- und Aussteigen vor dem Kaufhof steht, werden jeweils um ca. 10:20, 11:20, 12:20 und 13:20 Uhr unterhaltsame Mundart- lesungen op Nüsser Platt von je etwa einer halben Stunde Dauer beginnen

Die Vortragenden sind in chronologischer Reihenfolge:

Katharina Hall, Heinz Gilges Maria Meuter sowie „im Duett“ Helga Peppekus und Prof. Wilhelm Schepping.

Der Eintritt ist frei.

Die Bürgerstiftung freut sich über Spenden zugunsten ihrer gemeinnützigen Projekte.

 

4. März 2010

Josef Ippers, der Neusser Schriftsteller von " henger de Bahn" , stand jetzt im Mittelpunkt einer spannenden Lesung der Bürgerstiftung Neuss in der Stadtbibliothek. Hermann Spix, sein Freund und Wegbegleiter, hatte sich unter dessen Lebensmotto " Ich will in viele Leben schlüpfen..." auf eine spannende biographische Spurensuche begeben.

Die Kölner Schauspielerin Stefanie Jansen, eine Enkelin des 1989 gestorbenen, kantigen Autors, las aus dessen ersten Erzählungen, die ab 1953 in der NGZ erschienen waren. Aber auch Ausschnitte aus den Romanen " Am Kanthaken" und " Killians Zeiten" , die in Neuss und Umgebung spielen, fesselten die zahlreichen Zuhörer.

Mit dabei waren auch seine hochbetagte Witwe " Mariechen" Ippers, seine Kinder und weitere Enkel, die über viele bis dahin unbekannte Begebenheiten aus dem bewegten Leben ihres Großvaters staunten.

Moderator Michael Hohlmann und Gisela Werhahn von der Neusser Bürgerstiftung, Dorothea Gravemann vom Bücherhaus am Münster und Ursel Hebben von der Stadtbibliothek freuten sich, dass mit dem gelungenen Abend der Lese-Bü.NE zu Josef Ippers erneut ein fast vergessener Neusser Schriftsteller in lebendige Erinnerung gerufen wurde.

Übrigens: Die noch nicht im Druck erschienene Biograhie Josef Ippers (von Hermann Spix) kann im Bücherhaus am Münster ab sofort zum reduzierten Preis von 11,20 € subkribiert werden.

Lesen Sie auch das Presse-Echo
zur Lesung über Josef Ippers>

 

" Hans-Peter Keller - Luftsegler der Sprache aus Neuss, ein skeptisch-brillanter Schriftsteller"

Zum Auftakt am 16. September 2009 las der Germanist Clemens Greve in der Stadtbibliothek aus dem Werk des Lyrikers Hans-Peter Keller (1915 - 1989).

Clemens Greve (Lektor, Autor und Herausgeber und darüber hinaus Geschäftsführer der Bürgerstiftung Frankfurt am Main) führte auf anregende und humorvolle Art in das Werk Kellers ein.

Die Veranstaltung war gut besucht. Im Publikum fanden sich Zuhörer, die Keller persönlich gekannt haben und einige Anekdoten beisteuern konnten. Sie dazu im Pressearchiv 2009> .

 

 

Fotos: Jörg Helpenstein

 

Fotos: Jörg Helpenstein