Projekte

 

 

 

Lese-Bü.NE

Hier dreht sich alles um Bücher, Neusser AutorInnen, Leseförderung und vieles mehr.

 

<< zurück zum START
 

Benefizlesung von Werner Ingenfeld zu Gunsten der Bü.NE

Wie schon im vergangenen Jahr hat sich wieder ein Künstler bereit erklärt, mit seinem Wirken etwas Gutes für die Bü.NE zu tun.
Am Mittwoch, dem 26.April 2017 um 19.00 Uhr im Kulturkeller an der Oberstraße (Einlass 18.30 Uhr) gibt der durch seine Lesungen bekannte Werner Ingenfeld einen Einblick in den Roman „Der Überläufer“ von Siegfried Lenz. Dank des Engagements von Werner Ingenfeld haben der Hoffmann und Campe-Verlag und die Siegfried-Lenz-Stiftung auf die Vergütung ihrer Rechte verzichtet und ermöglichen so die Benefizlesung. Auch Ingenfeld verzichtet auf sein Honorar, so dass der Reinerlös der Veranstaltung aus Eintrittsgeldern und dem Verkauf der Getränke an die Bü.NE fließt. Die Eintrittskarten gibt es für 8 € ( ermäßigt 5 €) in der Bü.NE-Geschäftsstelle oder im BÜCHERHAUS am Münster, Krämerstraße 8.

nach oben> 

 

 

Bü.NE nahm am bundesweiten Vorlesetag teil

Schon seit Jahren gibt es den bundesweiten Vorlesetag. Die Stiftung Lesen, die Wochenzeitung „Die Zeit“ und die Deutsche Bahn wollen an diesem Freitag im November möglichst viele Erwachsene dazu anregen, Kindern vorzulesen. Denn Untersuchungen haben ergeben, dass das Vorlesen Kinder weiterbringt. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, können sich besser konzentrieren, erweitern ihren Wortschatz und verbessern ihre Sprache. Und auch die erwachsenen Vorleser haben Spaß an der Sache!
Darum ist es für die Bü.NE selbstverständlich, am Vorlesetag dabei zu sein. Bü.NE-Vorsitzende Dorothea Gravemann und der stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende Dieter Steins lasen daher am 18. November in der Kreuzschule vor. Gravemann, die seit Jahren zum Vorleseteam der Innenstadt-Grundschule gehört, hatte ihren Auftritt in einer zweiten Klasse: „Mein kleines dummes Herz“, so der Titel des Buches, schildert anschaulich das Schicksal einer neunjährigen Afrikanerin, deren schwerer Herzfehler nur durch eine aufwendige Operation zu beheben ist. Dieter Steins, Vorleser in einem dritten Schuljahr, las aus dem Band „Djabi“ von Altmeister Peter Härtling. Die Geschichte eines syrischen Flüchtlingsjungen, der von einer Seniorenwohngemeinschaft aufgenommen wird, besticht durch Humor und Menschlichkeit.

nach oben> 

 

 

Walser-Lesung - gut besetzt

„Ein sterbender Mann“ ist der jüngste Roman des Schriftstellers Martin Walser und das Thema der BÜ.NE für ihren Beitrag zur stadtweiten Aktion „Neuss liest“. Zahlreiche Gäste waren in die Bü.NE-Geschäftsstelle gekommen, um sich von Dieter Steins und Dorothea Gravemann in den den etwas sperrigen Roman einführen zu lassen. In der anschließenden Diskussion, die sich nicht nur um Walsers Romanwerk sondern auch um die Arbeit der seit acht Jahren bestehenden Bürgerstiftung drehte, wurden die servierte Eierschecke und die im Hintergrund laufende Tangomusik als originelle Reverenz an den Roman gewertet. Der thüringische Kuchen und der argentinische Tanz tauchen im Roman Walsers auf.

nach oben> 

 


  

 
Fotos: Bü.NE

Neues vom Bücherschrank - Sie ist wieder da!

Die Bank an der Straßenbahnhaltestelle Markt, die für die Errichtung des "öffentlichen Bücherschrankes" für eine Zeit lang abgebaut wurde, ist wieder da. In unmittelbarer Nähe des Bücherschrankes wurden 2 Sitzgelegenheiten angebracht, so dass man nun gemütlich auf die Straßenbahn warten oder auch gemütlich ein Buch aus dem Bücherschrank lesen kann.
Die am Schrank angebrachte Tafel, mit Hinweise auf die Errichter und Sponsoren, u.a. auch die Bü.NE, wird in nächster Zeit wieder neu montiert, da man versucht hatte sie gewaltsam zu entfernen.

nach oben> 

 



 

   
Fotos: Bü.NE

"Die Bü.NE macht Kultur"

Schon seit Jahren ist Bü.NE dabei, wenn es in unserer Stadt heißt: "Neuss liest..", denn die Bürgerstiftung versteht sich auch als Förderin und Aktive im Bereich der Kultur.
Darum lesen der stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende Dieter Steins und die Bü.NE-Vorstandsvorsitzende Dorothea Gravemann am Montag, dem 31. Oktober 2016 um 15.00 Uhr in der Bü.NE-Geschäftsstelle, Sternstraße 54 aus dem letzten Walser Roman: "Ein sterbender Mann". In dem fast 300 Seiten starken Buch geht es um Verrat, wirtschaftlichen Ruin und dem Wunsch zu sterben. Neben einer kurzen Einführung in den Roman werden Passagen gelesen. Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz! Der Eintritt ist kostenlos!

nach oben> 

 

 

 


Foto: Bü.NE

Der vom RWE und Bürgerstiftung aufgestellte Bücher-schrank hat seine schützenfestliche Bewährungsprobe mit Bravour bestanden!

Kein Müll, kein Vandalismus, keine abgestellte Bierflasche!
Ein Kompliment an die Neusser und ihre Gäste!
Ebenso erfreulich ist, dass der Bücherschrank sehr gut angenommen wird. Bücher, die eingestellt werden finden sehr rasch ein neues Zuhause und zusätzliche Leser. Die Weiterentwicklung des Schrankes mit einem speziell gekennzeichneten Kinderfach braucht nun verstärkt „Füllung“. Also durchforsten Sie bitte Ihre Regale und Schränke nach geeigneten Büchern für Kinder und Jugendliche! Für eine Reihe von Kindern ist dieser Bücherschrank die erste (und häufig einzige) Möglichkeit, sich eine eigene kleine Bibliothek aufzubauen. Und man braucht nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, wie groß die Enttäuschung ist, wenn bei einem Besuch des Bücherschrankes ausgerechnet das Kinderbuchfach leer ist!
Also denken Sie an die jungen Bücherwürmer und füllen Sie bitte den Bücherschrank mit Kinderbüchern!

nach oben> 

 

 

 

Foto: Bü.NE

Benefiz-Lesung mit Martin Maier-Bode

Ein gelungener Abend für alle Beteiligten war die Benefizlesung des bekannten Neusser Kabarettisten Martin Maier-Bode am 12.4.2016. Sein Buch „Voll krass Deutsch "Ein Integrationskurs für Inländer“ bot dem Publikum im vollbesetzten Kulturkeller Anlaß für häufigen Szenenapplaus und befreites Lachen, manchmal allerdings auch nach einer Schrecksekunde. Maier-Bode, der auf Honorar für seine Lesung zugunsten der Bürgerstiftung Neuss verzichtet hatte, begann seinen satirischen Auftritt mit ein paar grundsätzlichen Bemerkungen zum Thema Satire, die auch in dieser scharfen Form in Zukunft möglich sein müsse.Maier-Bodes Reise durch Deutschland offenbarte dem gutgelaunten Publikum eine Fülle von landsmannschaftlichen Eigenheiten, die der bühnenerfahrene Satiriker nicht zuletzt durch seine Fähigkeit, in verschiedene Rollen und Sprachfärbungen zu schlüpfen, perfekt inszenierte. So wurde aus der Ein-Mann-Lesung fast ein Theaterauftritt. Die Bü.NE wird diese Form der Veranstaltung weiter fortsetzten: ein genußvoller Abend fürs Publikum und eine erfreuliche Summe für die Arbeit der Bürgerstiftung.

nach oben> 

 

 

 

Foto: Bü.NE

Ankündigung Benefiz-Lesung mit Martin Maier-Bode

Der nicht nur in Neuss bekannte Kabarettist Martin Maier-Bode hat sich um Fragen der Integration gekümmert. Herausgekommen ist dabei ein "Integrationskurs für Inländer"
"Voll krass Deutsch" heißt das instruktive Bändchen aus dem Eulenspiegel Verlag. Aber Maier-Bode schreibt nicht nur, sondern liest auch und zwar für einen guten Zweck: Bei einer Benefiz-Lesung für die Bü.NE stellt er sein Buch vor, diskutiert auf bekannte pointierte Art und signiert auf Wunsch! Am Dienstag, dem 12. April 2016 um 19:00 Uhr im Kulturkeller Neuss an der Oberstr. gibt's was für die Ohren für Freundinnen und Freunde des Wortwitzes. Der Eintritt von 8,00 Euro und der Reinerlös aus dem Getränke- und Buchverkauf fließt der Flüchtlingsarbeit der Bü.NE zu.
Also einen ebenso vergnüglichen wie nachdenklichen Abend verbringen und das in dem sicheren Gefühl, Menschen zu helfen - eine gelungene Kombination!

nach oben> 

 

 

 

 

Foto: Bü.NE

Auch Bürgermeister R. Breuer besuchte den öffentlichen Bücherschrank am Markt

Ein gut gelaunter Bürgermeister Breuer besuchte den von der Bü.NE initiierten und vom RWE finanzierten und aufgestellten Bücherschrank an der Straßenbahnhaltestelle „Markt“. Damit erfüllte er ein Versprechen, das er schon im Wahlkampf gegeben hatte. Bei der Beantwortung der von der Bü.NE erstellten Wahlprüfsteinen hatte Breuer Unterstützung für den Plan der Bü.NE signalisiert , im öffentlichen Straßenraum einen Bücherschrank zu errichten. Die ersten Erfahrungen mit dem schmucken Straßenmöbel sind positiv: der Schrank wird rege genutzt und die Tauschquote ist erfreulich hoch. Zahlreiche Lesehungrige nutzen die eingestellten Bücher, um ihre Lektüre zu erweitern und geben Bücher ab, damit sie weitere Leserschaft finden. Darum bittet die Bü.NE alle, die mit Büchern zu tun haben, ihren Beitrag zum Erfolg  des Bücherschrankes beizutragen: „Nehmen Sie Bücher heraus und geben Sie Ihren gelesenen Büchern ein zweite Chance“. Breuer selbst stiftete 20 Bände, vom Kinderbuch bis zur Neusser Stadtgeschichte

 weitere Informationen >>>

nach oben> 

 


Bürgermeister R.Breuer u. BüNE-Vorstandsvorsitzende D. Gravemann
Foto: Stadt Neuss

EINWEIHUNG

v.l. H.W.Mölders-RWE
M.Hohlmann-Bü.NE
S.Schümann-stellv.Bürgermeister

 
Stiftungsrats- und Vorstandsmitglieder
der Bü.NE umrahmen den stellv. Bürgermeister

Richard Bargel und Fabio Nettekoven gaben im Kulturkeller an der Oberstraße ein Benefizkonzert für die Bü.NE

Der Kölner Sänger, Komponist, Schauspieler, Rezitator und Geschichtenschreiber Richard Bargel trat am Donnerstagabend 12.3.2015 im Kulturkeller in Neuss mit einem Benefiz-Konzert/Lesung der Bü.NE auf.
Er las eigene Texte, Kurzgeschichten in denen er selbst Erlebtes humorvoll, nachdenklich und mitunter auch ironisch erzählte. Nachdenklich die Geschichte über ein Rentier oder die Geschichte in der er eine Brücke vom Schnupftuch zum Leichentuch schlug. Alles vorgetragen mit einer sonoren Stimme die auch vortrefflich zur Interpretation seiner Lieder, einer Mischung aus Countrymusik, Blues und amerikanischen Folksongs passte. Begleitet wurde er von dem Neusser Gitarristen Fabio Nettkoven, mit der er als Duo „Family Business“ auftritt. Das die beiden sich schon länger kennen wurde in dem kongenialen Zusammenspiel der beiden deutlich. Neben seinen Liedern und Vorträgen erzählte R.Bargel auch „Dönekes“  aus seinem (Musiker-)Leben, was den Abend wie im Fluge vorübergehen lies.
Die Vorsitzende der Bürgerstiftung Neuss – Bü.NE, Beate Roderigo, bedankte sich am Schluss der Veranstaltung bei den Künstlern mit einem Bü.NE-Taler, der von Bargel mit den Worten „Vielen Dank, ich liebe Marzipan“ strahlend entgegengenommen wurde.

Der Erlös des Abends kommt der Musikschule Neuss für ihr Projekt „Jedem Kind seine Stimme“  zu Gute.

nach oben> 

 

 

 

 

 

Ein spannender Abend für die Gäste und ein Gewinn für die Bü.NE

Die Bürgerstiftung Neuss freut sich, mit Richard Bargel wieder ein ganz besonderes Benefizerlebnis unter dem Titel "Haste Lust auf'n Absacker an der Denk-Bar?" präsentieren zu können. Am Donnerstag, dem 12. März 2015 im Kulturkeller an der Oberstraße 17 in Neuss um 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) präsentiert Bargel Musik und Texte. Der Erlös des Abends kommt der Arbeit der Bü.NE zugute. Bekannt ist Richard Bargel als preisgekrönter Bluesmusiker. Dass er auch als wortgewitzter Autor auf Lesungen die Zuhörer zum Lachen und Nachdenken bringt, davon kann sich jetzt das Neusser Publikum überzeugen. Seine Texte handeln von Tieren und Menschen mit überraschenden Pointen. Absurd? Natürlich! Und doch mit so viel Hintersinn und feiner Ironie gespickt, dass jedem schnell klar wird: Nichts ist absurder, als die Realität in der wir leben. Zwischen den Textbeiträgen wird er mit Gitarrist Fabio Nettekoven Songs seiner neuen CD "It's Crap!" vorstellen.
Karten zum Preis von 15,00 € können im Vorverkauf  in der Bü.NE-Geschäftsstelle, Neuss, Sternstraße 54 und im Bücherhaus am Münster, Neuss, Krämerstraße 8 oder an der Abendkasse erworben werden.

nach oben> 

 

 

 


 

 

Musikalische Lesung mit Ryo Takeda, Sprecher und Makiko Takeda, Klavier

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19:30 Uhr im RomaNEum, Kammermusiksaal, Raum E131
Hier erfahren Sie mehr >>>

nach oben> 

 


 

RyoTakeda (byDominikGruszczy)

Bü.NE frei für "Mitsukos Restaurant"

In fernöstlich angehauchter Atmosphäre lesen Ingeborg Schulte und Michael Hohlmann von der Bürgerstiftung Neuss am Freitag (26. September 2014)um 15.00 Uhr das 8. Kapitel aus „Mitsukos Restaurant“.Da es in dem Roman von Christoph Peters um die ganz besondere Neigung der Hauptfigur Achim Wiese zu der schönen und geheimnisvollen japanischen Köchin Mitsuko und zur japanischen Küche geht, werden in der diesjährigen „Kaffeepausen-Lesung“ vor allem kulinarische Köstlichkeiten aus Japan wie Sushi und Tee gereicht. Und wer mag, der darf auch einmal ein Schlückchen Sake probieren. Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Neuss, Sternstraße 54/Ecke Krurstraße am Freitag, den 26. September 2014, 15.00Uhr. Der Eintritt ist frei.

nach oben> 

 

 


I.Schulte, M.Hohlmann


Bü.NE-Vorsitzende B.Roderigo
begrüßt die Zuhörer

Musikalische Lesung mit Lucian Plessner

Am 19. November 2013 veranstaltet die Bü.NE eine musikalische Lesung mit Erzählungen von Sergej Prokofjew.
Hier erfahren Sie mehr>>>

nach oben> 

   

Nüsser Kall in der Bahn“

Am 29. Mai 2010 veranstaltete die Bü.NE eine Mundartlesung in der historischen Straßenbahn im Neusser Hauptstraßenzug (Haltestelle Kaufhof).
Hier erfahren Sie mehr>>>

nach oben> 

 


Gemeinsam mit der Stadtbibliothek Neuss und mit dem Bücherhaus am Münster erinnert die Bü.NE an (fast) vergessene Neusser Dichter!

"Josef Ippers - Ich will in viele Leben schlüpfen"

Im März 2010 fand eine Lesung über Josef Ippers statt.
Hier erfahren Sie mehr>>>

nach oben> 

 

 

Foto: Jörg Helpenstein