Neues vom Paul-Schneider-Haus: Mit der Rikscha durchstarten!

Neues vom Paul-Schneider-Haus: Mit der Rikscha durchstarten!

Wer in Neuss-Erfttal zukünftig eine Rikscha durch den Ort flitzen sieht, der kann den Tagesgästen vom Paul-Schneider-Haus zuwinken. Ganz nach dem Motto „Radeln macht glücklich!“ durften Senior*innen und Mitarbeitende der Neusser Tagespflege eine besondere Premiere miterleben: Probesitzen und die erste Jungfernfahrt mit einer Rikscha!

Mit dem Projekt “Die Bü.NE bewegt“ bietet die Bürgerstiftung Neuss (Bü.NE) Fahrrad-Rikscha-Fahrten für alte Menschen an, die wieder den Wind in den Haaren spüren wollen. Die tolle Initiative kommt ursprünglich aus Kopenhagen und wird nun bereits in 40 Ländern der Erde gelebt. Die Vorsitzende der Stiftung Bärbel Kremers-Gerads hat das Angebot für Senior*innen nun auch nach Neuss gebracht und mit den Gästen im Paul-Schneider-Haus eine erste Probefahrt begleitet. Schnell haben die Senior*innen ihre anfängliche Vorsicht mit einem gemütlichen Probesitzen überwunden.

Rikscha-Kapitän Dieter Banken erklärte uns, wie einfach der altersgerechte, sichere Ein- und Ausstieg funktioniert und bot allen Interessierten den mobilen Sitzplatz zum Testen an. Dann radelte er mit zwei Freiwilligen eine große Runde durch Erfttal – denn natürlich durften auch die actionreichen Einblicke in das Angebot nicht fehlen.

„Es war großartig, die Leute aus der Ortschaft haben uns so freundlich und amüsiert zugewunken!“, freute sich die Seniorin nach ihrer Rikscha-Fahrt. Das Projekt kam prima bei den Gästen an und wird ab sofort regelmäßig in der Tagespflege angeboten. Auf den nächsten Termin freuen wir uns jetzt schon und sagen DANKE, dass wir an dieser Spitzenaktion teilhaben und ein Stück Erinnerung erwecken dürfen!

Kommentare sind geschlossen.