Projekte

 

NE.ssi 2010 


 

        Flyer NE.ssi


NE.ssi -
die Neusser Schülerunterstützungs-Initiative
 

 „NE.ssi“ ist kein Ungeheuer, sondern ein niedlicher kleiner Drachen. Er ist das Symbol des ersten oper- ativen Bü.NE-Projekts, mit dem wir gleich nach der Gründung der Bürgerstiftung starteten. Der Name dient als Abkürzung für die sperrige Bezeichnung NEusser SchülerunterStützungs- Initiative.

NE.ssi ist ein Bildungsprojekt, das sich mit einem wichtigen gesellschaftlichen Problem beschäftigt: mit den mangelnden Bildungschancen vieler Kinder und den fehlenden Ressourcen für ihre individuelle Förderung. NE.ssi widmet sich der frühen Projekte und Unterstützung von Grundschulkindern, die besondere Hilfe benötigen und von ihren Klassen- lehrer/innen für dieses Projekt empfohlen werden. Ein Projektteam (4 Personen) und aktuell über 30 Patinnen und Paten – alle ehrenamtlich für die Bü.NE tätig – engagieren sich bei NE.ssi, indem sie die Jungen und Mädchen motivieren, unterstützen, mit ihnen lernen und Hausaufgaben machen.

Das sieht praktisch so aus: Ein- oder zweimal pro Woche gehen die Patinnen und Paten in die Schule, um sich dort nach Unterrichtsschluss oder im Rahmen der Ganztagsbetreuung mit ihrem Patenkind zu treffen. Nach Absprache mit den Klassenlehrerinnen wird eine ganz individuelle Hilfe für das Kind angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel um Kinder, die zu Hause aus unterschiedlichen Gründen wenig oder keine Unterstützung erfahren. Die Kinder sind damit im Nachteil gegenüber ihren Klassenkameradinnen und –kameraden.

Durch die intensive Zuwendung – 1 Kind = 1 Pate – bekommen viele von ihnen wieder (manchmal auch erstmals) Mut und Freude am Lernen. Sie sehen, dass sie sich bessern können und fangen an, sich eigene Ziele zu setzen (Hilfe zur Selbsthilfe). Es entsteht eine freundschaftliche Beziehung zwischen den Patinnen und den Kindern, man freut sich auf- einander und darauf, Zeit miteinander zu verbringen. Aufgrund dieser persönlichen Beziehungen, in denen die Kinder sich angenommen fühlen, besteht die Chance, manchen Selbstzweifel, oft tief sitzende Schul- und Versagensängste zu lösen und positive Ansätze zu stärken.

Wichtig dabei ist, dass beiden NE.ssi-Partnern bewusst ist, dass es sich dabei um eine „Beziehung auf Zeit“ handelt. Ziel des Bü.NE-Engagements an den Schulen ist es, die Kinder ein Stück auf ihrem Bildungsweg zu begleiten. Die regelmäßige und verlässliche Begleitung soll es ihnen ermöglichen, selbständiges Arbeiten zu lernen, ihre Leistungen zu verbessern und damit ihre Startchancen für die weiterführenden Schulen zu erhöhen.


Aus dem Dankesbrief einer Schulleiterin

„Sowohl die Lehrkräfte der Schulen als auch die Erzieherinnen und Erzieher, die im Nachmittags- bereich der Offenen Ganztagsschulen tätig sind, haben die Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler von Beginn an als äußerst engagierte und positive Hilfestellung wahrgenommen ... Die NE.ssi- Patinnen schenken den Kindern Zeit, Aufmerksamkeit und Zuwendung – für viele von ihnen ein seltener Luxus. Neben der sozial-emotionalen Stärkung fördern die NE.ssi-Patinnen die Schülerinnen und Schüler ... bei ihren Lernprozessen und unterstützen sie bei den Hausaufgaben. Erfolgreich sprechen sie den Kindern Mut zu und leiten sie zum selbständigen Lernen an ...

Alle Beteiligten profitieren durch die umsichtige und einfühlsame Art der Unterstützung durch die NE.ssi- Patinnen. Eltern, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher werden entlastet in der gemeinsamen Sorge, das Lernen der Kinder – unter Berücksich- tigung ihrer Bedürfnisse – zielgerichtet zu fördern.

Beide Schulteams freuen sich auch weiterhin mit den NE.ssi-Patinnen zusammenzuarbeiten. Wir bedanken uns für das außerordentliche Engagement.“


Tausche Zeit gegen Lächeln

Es ist 13:45 Uhr, Zeit, die Hausaufgaben zu machen. Jan geht mit den Klassenkameraden in seine Klasse. Zweimal in der Woche steht seine NE.ssi-Patin vor der Türe und wartet auf ihn. Sein Lächeln ist noch etwas unsicher. Anders bei Yves. Erst seit kurzem hat er einen Paten, der mit ihm zweimal wöchentlich die Hausaufgaben macht und Deutsch übt. Hier ist die Freude auf beiden Seiten groß und der Pate spürt, wie sehr der Junge seine Unterstützung braucht.

Inzwischen erhalten über 30 Schülerinnen und Schüler an 7 Neusser Grundschulen die Unterstützung ihrer Patinnen und Paten. Kleine und auch größere Erfolgserlebnisse machen nicht nur die Kinder, sondern auch die PatInnen glücklich und stolz. Es lohnt sich, seine Zeit gegen ein Lächeln zu tauschen und den Kindern eine bessere Chance zu geben.

Machen Sie mit - es warten noch viele Kinder.


Wer mitarbeiten möchte, melde sich bitte gerne bei Heidi Peters (Telefon 02131-278422 oder E-Mail nessi@buergerstiftung-neuss.de)


Bü.NE gewinnt über NE.ssi den Integra-tionsförderpeis 2014 der Stadt Neuss

Ausgezeichnet wurde die Bü.NE für ihr Schulpatenprojekt NE.ssi mit dem ersten Platz. Aus der Hand des stellvertr. Bürgermeisters Thomas Nickel erhielt Heidi Peters, die Projektleiterin und stellvertr. Vorsitzende der Bü.NE, die Urkunde und den Scheck über 2.500 Euro. Dieses Geld wird der weiteren Förderung des ausgezeichneten Projektes zu Gute kommen. 
Weitere Informationen >>>


Deutscher Bürgerpreis 2010 für NE.ssi

Die Bürgerstiftung Neuss wurde für ihr vorbildliches Patenschaftsprojekt NE.ssi –Neusser Schülerunter-
stützungs-Initiative mit dem 1. Preis in der Kategorie ‚Alltagshelden’ des Deutschen Bürgerpreises ausge-
zeichnet.

weitere Informationen>>>


 

 

<< zurück zum START


 


Bericht einer Lehrerin über "ihre" NE.ssi-Paten


 

NE.ssi Patin
Katharina Pohl

"Ich habe sozusagen meinen Traumberuf verwirklicht und bin Lehrerin geworden - als NE.ssi-Patin eines kleinen Flücht-lingsjungen, den ich bei seinen ersten Schritten ins deutsche Schulsystem unterstütze. Wir haben beide viel Spaß dabei, er bringt mir gerade für jeden Buchstaben aus unserem Alphabet das arabische Zeichen bei. Und dann muß ich auch noch Fußball spielen ..."


Gewinner des 1. Preises des Integrationsförderpreises 2014 der Stadt Neuss



NE.ssi Patin Elke Dicke

Ich möchte den Kindern das Gefühl geben, dass sie wichtig sind und dass da jemand ist, der ihnen zuhört und Zeit für sie hat. Oft mangelt es im heimischen Bereich besonders an Zeit für die Kinder.


 

NE.ssi Patin Heidi Peters

Es ist mir wichtig, dass die Kinder Schule positiv erleben und dass sie trotz vieler negativen Erfahrungen etwas können. Darin will ich sie unterstützen. Es ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben: die Kinder bekommen von mir meine Zeit und sie geben mir Freude und eine sinnvolle Aufgabe nach meinem Berufsleben.

nach oben >>>


 

NE.ssi Pate Volker Kaul

Kindern beim Lernen zu helfen ist für mich ein eine tolle Aufgabe. Vertrauen und Freude unterstützt das gegenseitige Zuhören, damit das gemeinsame Lernziel erreicht werden kann.

nach oben >>>


 

NE.ssi Patin Dagmar Schüttler

Mir ist es wichtig, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken, ihnen zu zeigen, dass sie etwas können und dass sie wertvoll sind. Durch die Unterstützung bei den Hausaufgaben lernen die Kinder selbstständiges Arbeiten und sich zu organisieren, sie entwickeln Interesse für viele Themengebiete.

nach oben >>>


 

NE.ssi Patin Margret Schumann mit Schüler

Als Patin von Grundschulkindern ist es mein Anliegen, den mir anvertrauten Schülern ohne Druck und spielerisch bei ihren Schulaufgaben und darüberhinaus zu helfen. Auch möchte ich sie motivieren, die vorgegebenen schulischen Zwecke zu erreichen und auf weiterführende Schulen vorzubereiten. Ebenso ausländischen Kindern über diesen Weg die Integration zu erleichtern, gehört zu meinen bevorzugten Zielen. Mir persönlich bringt diese Tätigkeit während meines sog. Ruhestandes unerwartetes Glück und Erfüllung und ich bin mit Herz und Seele dabei. Es kommt soviel zurück

nach oben >>>


 

NE.ssi Patin Mia Enders

Mir liegt sehr am Herzen, dass alle Kinder die gleichen Lernhilfen erhalten, auch die Kinder, die keine materielle Unterstützung bekommen. Ich möchte keine Lehrerfunktion dabei übernehmen, sondern sie zum Lernen motivieren, neue Interessen erreichen und eine Stütze bei den Hausaufgaben sein, ohne unnötigen Druck auszuüben. Die Kinder bringen mir dadurch den Schulalltag etwas näher. Es ist eine wahre Freude, wie begeistert die Kinder bei der Sache sind und wie sie sich schulisch in kürzester Zeit verändern.

nach oben >>>


 

NE.ssi-Pate Ralf Fourmont

Ich möchte Kinder gerne beim Lernen unterstützen, ohne die Funktion eines Lehrers darzustellen.
Wichtig ist mir dabei, dass ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche im Vordergrund stehen. Dass dies bei den Kindern ankommt und sie dieses Angebot gerne annehmen, ist für mich immer wieder Bestätigung und Motivation.

nach oben >>>